Gertehaus4

Das zweite Gerätehaus wurde im November 1985 der Wehr übergeben.
Anfang der achziger Jahre begannen die Planungen zum Bau eines neuen Gerätehauses. In der Gemeindevertretung wurde intensiv über Standort und Größe des Gebäudes diskutiert. Man fukusierte ein Grundstück in der Ortsmitte. Dieser Standort konnte nicht realisiert werden, weil das entsprechende Grundstück nicht zu erwerben war. Die Familie Hammerich war kurzfristig bereit das Grundstück im Hirscholm 2 zu veräußern.
Anfangs waren zwei Stellplätze geplant, welches man aber verwarf und auf drei erweiterte.
Die Planungen übernahm das Architektenbüro Wischke aus Eckernförde. Es sollte ein Bau entstehen der in das Dorfbild eingefügt wird.
Die Kosten für den Bau betrugen 600.000 Mark. Im vorderen Trakt befindet sich eine Werkstatt, Heizungsraum, Bekleidungsraum, Jugendraum und Maschinenhalle; im hinteren: Sozialräume für Damen und Herren, Küche und ein Schulungsraum für ca. 60 Personen.

 Festschrift Gerätehausübergabe 19. November 1985

 

 


Das erste Gerätehaus (Spritzenhaus) der Fleckebyer Feuerwehr stand an der B76 neben der alten Meierei (heute Waschstrasse der Tankstelle). Im Spritzenhaus hat heute die Firma Frank Großkopf ihren Firmensitz. Gebaut wurde das Spritzenhaus 1903 in sage und schreibe zwei Monaten. Im hinteren Teil befand sich ein Gefängnis. Der Grundstückpreis betrug 3 Mark m². Der Bau beider Einheiten mit Grundstückserwerb kostete dem Amtsbezirk Fleckeby 3.741,91 Mark, die anfallenden Arbeiten führte die Firma Heinrich Wendt aus.

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen.
Datenschutz Akzeptieren